Welche Dämmung wirktWelche Dämmung wirkt

Eine effiziente Dämmlösung zahlt sich aus

Grundsätzlich haben Sie beim Dach die Wahl zwischen der Dämmung auf den Sparren und der Dämmung zwischen den Sparren. Bei der Zwischensparrendämmung bestimmt die vorgeschriebene Stärke und Qualität des Dämmstoffs die Höhe der Sparren. Dadurch fallen die Sparren in jedem Fall höher aus, als es statisch nötig wäre und verursachen unnötige Zusatzkosten. Bei der Aufsparrendämmung hingegen wird über die gesamte Dachfläche eine geschlossene Haube aus Dämmelementen verlegt. Somit können die Sparrenquerschnitte deutlich schlanker bleiben.

Nachteile der Zwischensparrendämmung:

  • Die Dämmschicht kann nur so dick sein wie der Sparren
  • Zwischenwände und Sparren sind Wärmebrücken, die die Dämmleistung verschlechtern
  • Über oder unter den Sparren muss eventuell zusätzlich gedämmt werden. Das kostet Geld und Wohnraum

Vorteile der Aufsparrendämmung:

  • Die Dämmung wird vollflächig von außen angebracht
  • Sie schützt die ganze Dachkonstruktion
  • Der Innenraum kann frei gestaltet werden
  • Die Sparrenhöhe spielt keine Rolle
 
Info-Video

Sehen Sie in unserem kurzen Video das Wichtigste über die Dachdämmung mit BauderPIR ...

Video starten!